Der Freiruum öffnet am 9. August 2019 seine Tore. An vorderster Front arbeitet Markus, der Betriebsleiter vom Freiruum, mit seinem Team. Seine Aufgabe ist es, dafür zu schauen, dass anfangs August auch wirklich alles für die grosse Eröffnung steht. Wir haben nachgefragt, wie dies von statten geht.

Im Moment hast du sicher viel zu tun – wie sieht dein Arbeitsalltag im Moment aus?

Mein Alltag ist derzeit sehr facettenreich und extrem spannend. Als erstes prüfe ich meine Mails bei einem feinen Kaffee von Zuhause aus und mache mich anschliessend auf den Weg zu spannenden Meetings mit möglichen Partnern, Lieferanten oder auch Gastronomen für unser einzigartiges Projekt.
Ansonsten verbringe ich so viel Zeit wie möglich in der Location vor Ort um zum einem mit unserem Bauleiter stets die nächsten Schritte zu fokussieren und voran zu bringen, um unseren Zeitplan auch einhalten zu können. Und zum zweiten, um mit meinem Team in unserem Office vor Ort die ganzen weiteren Tasks aufzugleisen und abzuarbeiten.

Was sind aktuell die Tasks, die dich am meisten beschäftigen?

Derzeit setzen sich diese vielen Task aus den drei wichtigsten zusammen:
Mein neues und starkes Team so gut wie möglich zu unterstützen und zu führen.
Die richtigen Partner, Gastronomen und Dienstleister zu finden, zu Gewinnen und mit ihnen alles perfekt aufzugleisen.
Die bauliche Realisierung vom Freiruum so perfekt und spannend wie möglich für unsere zukünftigen Gäste und Besucher zu realisieren

Was ist deine grösste Herausforderung im Projekt Freiruum?

Alle wichtigen Infos, Aufgaben, Personen richtig und zeitgerecht zu koordinieren, dabei keine Kleinlichkeiten oder auch das grosse Ganze aus den Augen zu verlieren und mit allen voran zu kommen, um dann für die immer wieder neuen Aufgaben und Herausforderungen die auf uns zu kommen, ebenfalls Zeit zu haben und Sie meistern zu können. Aber wir sind ein super Team und meistern dies bis jetzt perfekt.

Auf welches Angebot im Freiruum freust du dich persönlich am meisten?

Ganz ehrlich, eigentlich auf die Vielfalt die der Freiruum bieten wird und nicht direkt auf ein spezielles Angebot. Nichts desto trotz bin ich grosser Geniesser was den Kaffee Konsum angeht und darum freu ich mich sicher schon sehr auf das tolle Angebot was in diesem Bereich geboten wird.

Hast du ein Ritual oder etwas ähnliches, welches du vor einer solch grossen Eröffnung durchführst?

Ein wirkliches Ritual für einen solch spannende und einzigartige Momente habe ich persönlich nicht. Ich für meinen Teil weiss, dass wir mit dem Team unser aller Bestes im Vorfeld geben werden um den Moment der Eröffnung so perfekt wie möglich zu machen und ihn dann auch umso mehr zusammen mit den Gästen geniessen zu können.

Was sollten die Leser unbedingt noch über den Freiruum wissen? Ein paar abschliessende Worte?

Das Sie sich auf einen einzigartigen Ort der Begegnung freuen dürfen. Einen Ort in Zug, für die Menschen aus Zug und aus der ganzen Schweiz und natürlich auch aus dem Ausland. Ein Ort der Berührungen und Begegnungen zwischen Menschen, Produkten und Emotionen bieten wird. Einfach ein Ort zum Wohlfühlen und an den man gerne sein wird.