Mehr Sport im neuen Jahr, aber joggen ist dir zu eintönig und das Fitnesscenter zu stier? Im Freiruum kannst du nicht nur vorzügliche Gerichte aus aller Welt schlemmen oder dich zum Kafi mit deinen Liebsten treffen: Bei unserem integrierten Trampolin- & Parkourpark kannst du auch ordentlich ins Schwitzen kommen und Spass mit Sport ganz einfach miteinander verbinden.

Wir haben uns mit Daniela, unserer Front Managerin Sport, zum Interview getroffen und ihr die wichtigsten Infos und Tipps zur Benutzung unseres Trampolin- & Parkourpark entlockt.

Daniela, zuerst mal etwas zu dir: Seit fast 3.5 Jahren bist du bei uns im Freiruum im Sportbereich tätig. Als passionierte Sportlerin bist du da ja genau am richtigen Ort gelandet. Was ist genau deine Aufgabe als Front Managerin Sport?

Daniela: In erster Linie ist es meine Aufgabe, die richtigen Leute vor Ort zu haben, um unsere Kunden in Empfang zu nehmen. Die Arbeitsplanung und Personalbetreuung im Sportbereich zählt somit zu einer meiner wichtigsten Aufgaben. Weiter bin ich für die Warenbewirtschaftung im Sport zuständig. So, dass wir immer genügend Material – wie unsere Eintrittsbänder, Sanitätsmaterial, Anti-Rutschsocken etc. – zur Verfügung haben. Auch die Annahme und Bearbeitung von Reservationen im Sportbereich und die richtige Umsetzung der Sauberkeit und Sicherheit gehören zu einem wichtigen Teil meines Aufgabengebiets.

Trampolin springen kennt und liebt man bereits schon als Kind. Aber ist der Sport auch etwas für Erwachsene?

Daniela: Ja, ein bisschen Kind steckt doch noch in uns allen.😉 Zudem ist das Hüpftraining gar ein effektiverer Kalorienschmelzer als beispielsweise das Joggen und macht meiner Meinung nach auch mehr Spass. Wem das Hüpfen alleine mit der Zeit zu langweilig wird, kann sich an unseren Parkour-Elementen versuchen und sich eindrucksvolle Moves antrainieren.

Alles andere als ein Sportmuffel: Daniela schmeisst zusammen mit ihrem Team den Sportbereich im Freiruum.
Freier Fall: Der Jumpbag garantiert eine weiche Landung, auch aus luftiger Höhe.

Auf 400m2 bietet der Trampolin- & Parkourpark viele verschiedene Sprungelemente an. Auf was können sich die Besucher:innen freuen und was ist dein liebstes Sprungelement?

Daniela: Unser Highlight ist sicher unser Jumpbag, hier können die Kids von diversen Seiten einen Sprung ins weiche Luftkissen wagen. Auch gelten unser Basketball- und unser CageBall trampolin zu den beliebten Felder. Wer jedoch sehr gerne Kunststücke ausüben möchte, ist auf den Feldern der Free jump Area oder auf dem Long jump Feld am richtigen Ort.

Zu meinem Lieblings-Sprungelement gehört klar das CageBall trampolin. Hier braucht man nebst dem Hüpfen auch noch die richtige Koordination sowie Konzentration.😊

Was für Kleidung empfiehlst du für den Hüpf-Besuch?

Daniela: Ich empfehle, sich sportlich zu kleiden. Bei Kinder würde ich auf jeden Fall auf kurze Hosen und Shirt setzen und für einen richtigen Halt natürlich Antirutsch-Socken, welche man auch bei uns für 3 Franken pro Paar erwerben kann. Wichtig ist es, keine spitzigen Gegenstände an sich zu haben, ebenso empfehle ich, keinen Schmuck zu tragen, um zu vermeiden, irgendwo hängen zu bleiben.

Garderoben und Schliessfächer sowie Duschen haben wir vor Ort und sind im Eintrittspreis inbegriffen.

Der Sportbereich im Freiruum erfreut sich bei den Bewohner:innen in und um Zug an grosser Beliebtheit. Wie wird verhindert, dass der Trampolin- & Parkourpark trotzdem nie zu überfüllt ist?

Daniela: Unsere max. Besucherzahl-Limite liegt bei 80 Personen. Wir bieten zu jeder vollen und jeder halben Stunde Slots à 90 Minuten an. Wichtig ist es, während den Schulferien, an den Wochenenden sowie am schulfreien Mittwochnachmittag die Tickets online zu beziehen, damit ein Platz auf sicher gebucht ist und wir niemanden vor Ort wegen ausverkaufter Tickets enttäuschen müssen.

Montage, Dienstage und Donnerstage sind bei uns eher ruhigere Tage, ausser natürlich wenn gerade schulfrei ist in Zug. Da kann man unsere Anlage sehr gut für Trainings nutzen oder auch mal als erwachsene Person zu seiner Ausdauer kommen.

Für vor und nach dem Sport: Spint, Umkleidekabine und Dusche – alles ist im Eintrittspreis inkludiert.

Einmal angefangen, kann der Hüpfsport süchtig nach mehr machen und man möchte beinahe täglich die Schwerkraft bezwingen. Gibt es Möglichkeiten dabei die Eintrittskosten im Rahmen zu halten?

Daniela: Ja, wir bieten für unsere Kunden auch ein Jahresabo sowie ein 10er Abo an. Diese sind für alle Preiskategorien (Kinder & IV-Bezüger / Jugend & Senioren / Erwachsene) erhältlich. Das 10er Abo ist übertragbar und kann somit für mehrere Kinder eingelöst werden. Ebenso gibt es ein Kombi-Ticket: Hier ist ein Slot im Trampolin-Parkour Bereich inbegriffen sowie zeitlich unbegrenztes Bouldern. Dies empfiehlt sich vor allem für Familien mit Kindern, da Kinder unter 13 Jahre noch nicht ohne Begleitung Bouldern dürfen.

Exklusives Hüpfen: Kann ich mit meinen Freunden, Teamkollegen etc. den Trampolin- & Parkourbereich auch exklusiv mieten?

Daniela: Schulklassen und Horte haben bei uns die Möglichkeit, uns exklusiv am Morgen von 9.00 bis 11.30 Uhr zu besuchen. Da sind die Klassen unter sich und können die Halle so ausnutzen, dass grosser Spass garantiert ist.

Ebenso bieten wir auch ein Gruppenangebot an: Dieses Angebot ist ab 10 Personen buchbar und empfiehlt sich an den Randzeiten zu buchen, da dieses Angebot nur während unseren regulären Öffnungszeiten zur Verfügung steht. Wir werden für euch diese Reservation übernehmen. Alle unsere Angebote findet ihr auf unserer Website.

Vielen Dank, Daniela! Zu guter Letzt: Was ist dein persönlicher Tipp für die beste Sprungtechnik auf dem Trampolin?

Daniela: Unseren Erwachsenen Besuchern empfehle ich ein kurzes Aufwärmen, damit die Gelenke warm sind. Danach kann es gleich losgehen: Knie beugen, sobald die Füsse das Sprungfeld berühren, und schon ist man drin!😊

Na, Lust aufs Hüpfen bekommen? Dann nichts wie los! Erfahre mehr über unseren Sportbereich oder kaufe dir gleich deinen Eintritt ins Hüpfparadies.