Liebeskummer, Langeweile, Mittagszeit, Bettmümpfeli … Egal zu welcher Zeit und in welcher Gefühlslage du dich befindest, dein treuer und sagen wir coolster Freund, der Kühlschrank, hat zwar ein kaltes Herz, ist aber immer für dich da. Aber auch der Kühlschrank hat so seine Eigenheiten. Weisst du beispielsweise, wie du ihn richtig einräumst? Wir sagen es dir hier.

Viele Lebensmittel leben länger, wenn sie gekühlt gelagert werden. Das weiss wohl jedes Kind. Deshalb ist der Kühlschrank aus keinem Haushalt mehr wegzudenken. Er arbeitet 24/7 daran, unsere Leckereien frisch zu halten. Und jedes dieser Lebensmittel hat auch sein eigenes Plätzchen.

Die Temperaturzonen
Der Kühlschrank ist in verschiedene Temperaturzonen eingeteilt. Einige Lebensmittel benötigen es kühler, andere weniger. Deshalb macht es Sinn, sich mal etwas näher mit den Temperaturzonen im Kühlschrank zu befassen.

1. Wärmste Stelle, Kühlschranktür (ca. 10 Grad): Die Fächer an der Kühlschranktür sind für Lebensmittel geeignet, die nur leicht gekühlt werden müssen. Hier kannst du beispielsweise deine Mayo, Eier, der Senf, aber auch Milch, Grillsauce und Getränke lagern. Ladys (& Gentlemen), hier sei an dieser Stelle mal gesagt, dass der Nagellack nicht in den Kühlschrank gehört. Dem ist es dort zu kalt und macht ihn zähflüssig wie dein Arbeitstag ohne Kaffee an einem Montagmorgen.  

2. Oberstes Fach (ca. 8 Grad): Das oberste Fach ist das Zuhause von zum Beispiel Käse, Eingemachtes, Speisereste, wie z. B. dein z’Mittag vom Freiruum, dass du nicht vollständig aufessen konntest und für den nächsten Tag aufbewahren möchtest.  

Der Kühlschrank: Das Licht im Dunkeln auch bei Heisshunger-Attacken in der Nacht.
Gemüse und Obst in den Kühlschrank? Ja, aber auch hier muss einiges beachtet werden.

3. Mittleres Fach (ca. 5 Grad): Milchprodukte wie Joghurt, Rahm oder Quark sowie Streichkäse oder auch Wurstwaren fühlen sich im mittleren Fach am wohlsten.

4. Unterstes Fach; über der Glasscheibe (ca. 3 Grad): Da die Kälte bekanntlich sinkt, ist es im untersten Fach am kältesten. Hier lagern Lebensmittel, die besonders fest gekühlt werden sollten. Dazu zählen Fleisch, Fisch oder auch Meeresfrüchte.

5. Gemüsefach (ca. 9 Grad): Durch die Trennung der Glasscheibe und der Schublade ist es im Gemüsefach etwas wärmer. Und was kommt wohl ins Gemüsefach? Genau! Obst! So sind etwa Äpfel, Kiwis, Weintrauben, Pflaumen, Aprikosen und Erdbeeren für eine Lagerung im Kühlschrank bestens geeignet. Wichtig zu wissen: Viele Früchte, die unreif in den Kühlschrank gepackt werden, gelangen erst bei Zimmertemperatur zur Genussreife. Aber klar, auch Gemüse und Salate gehören in das Gemüsefach.

No-Go for Frigo
Du kommst hier nicht rein! Das sagen wir zum Beispiel zu den Bananen. Diese bekommen sonst schneller braune Flecken. Aber auch Zitrusfrüchte wie Zitronen, Mandarinen, Limetten oder Grapefruits verlieren ihr Aroma, wenn sie zu kühl gelagert werden, wie übrigens auch die Tomaten. Kartoffeln mögen es zwar dunkel, aber nicht zu kühl, deshalb sei auch ihnen der Zutritt in die Kältekammer verwehrt.

Wenn es im Kühlschrank mieft, kann man mit einfachen Hausmitteln Abhilfe schaffen.

Und zum Schluss noch einen Tipp
Wenn der Kühlschrank etwas mieft, kannst du etwas Natron oder Backpulver in den Kühlschrank stellen. Diese binden Gerüche und neutralisieren sie. Aber auch z. B. eine Schale frisch gemahlener Kaffee kann dem Geruch den Kampf ansagen. Oder du schmeisst den verschimmelten Käse vom letzten Jahr einfach mal in die Tonne.


Samsung Family Hub

Wusstest du, dass du mit dem Family Hub von Samsung dein Obst und dein Gemüse länger frischhalten kannst? Der Kühlschrank verfügt nämlich über zwei getrennte Kreisläufe, die dafür sorgen, dass zwischen Kühl- und Gefrierbereich kein Luftaustausch stattfindet. Auf diese Weise wird verhindert, dass sich Gerüche und Geschmäcker vom einen in den anderen Teil übertragen und dass die trockene Luft im Gefrierteil nicht in den Kühlbereich gelangt. Damit wird eine optimale Luftfeuchtigkeit erreicht damit du länger Freude an deinen Lebensmitteln hast.

Mehr erfahen

Samsung Family Hub – der Kühlschrank, der mehr kann als nur zu kühlen.